Innovationslabor

"Neue Wege findet man nicht
auf ausgetretenen Pfaden."

Bild von Bernhard Beringer

Wer bin ich?

Ich bin Bernhard Beringer, Bankbetriebswirt, zertifizierter Innovationsmanager*, leidenschaftlicher Skifahrer, Genießer und Original-Schwarzwälder aus dem schönen Bernauer Hochtal.

Kreativität und Leidenschaft begleiten mich mein ganzes Berufsleben lang. Neben einem Sinn für hohe Werte und Qualität begeistern mich neue Gedanken und zündende Ideen.

Dinge von einem anderen Standpunkt betrachten, aber auch Prozesse gestalten und nachhaltig umsetzen sind mir seit jeher wichtig. Dies habe ich mit Erfolg getan: als Organisationsleiter, als Leiter Vorstandsstab und als stellvertretendes Vorstandsmitglied.

Im Zentrum meiner Arbeit steht der innovative Denkansatz im Wettlauf um die Zukunft.

Auf der Kommandobrücke einer Sparkasse mit ca. 500 Beschäftigten habe ich viel gesehen, erlebt und gestaltet. Diese Erfahrungen stelle ich Sparkassen und mittelständischen Unternehmen zur Verfügung.

Ich arbeite gerne vernetzt mit weiteren Profis zusammen. Meine aktuellen Partner sind

 

* Haufe Akademie in Kooperation mit der Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM), Mannheim.

Was ist mein Geschäft?

Mein Geschäft ist es, meinen Kunden mit Innovationsstrategien und guten Ideen zu helfen, bessere Geschäfte zu machen.

Meine Leistungen


Innovationslabor

  • elipseder "Schnellkochtopf für Ihre Ideen"
  • elipseVon „Wünsch dir was“ zur „umsetzbaren Idee“ kommen
  • elipseVon „Betriebsblindheit“ zum „Out-of-the-box- Denken“
  • elipseVon „Inseldenken“ zu - „Schwarm-Intelligenz“ nutzen

Strategie

  • elipseNeue Märkte schaffen, wo es keine Konkurrenz gibt
  • elipseVon anderen Branchen lernen
  • elipseMegatrends analysieren und Chancen ableiten
  • elipseDas kreative Potential der eigenen Mitarbeiter nachhaltig entwickeln

Projektmanagement

  • elipseUmsetzungsbegleitung von bereits geplanten und beschlossenen Projekten
  • elipse„Projekt-Rettungsdienst“ für in Not geratene Projekte bzw. deren schleppende Umsetzung in die Praxis